1. Platz

Beitrag 106: Ich poste, also räche ich mich!

Landesweiter Schülerwettbewerb „Wir sind Vielfalt“

Im Staatstheater Mainz.

 

Diesjähriges Thema: „Social Media – Ich poste, also bin ich?!“

 

Filmidee; Treatment:

Titel: „Ich poste, also räche ich mich!“

Noah Ist in seiner Erscheinung fast nicht sichtbar. Das einzig auffällige an ihm ist seine Unauffälligkeit. Er wird auch nicht besonders gemobbt, er wird einfach nicht beachtet. Aber wehe er fühlt sich ungerecht behandelt, oder er glaubt er wird unfair zurückgewiesen. Dann brodelt es in ihm. Er will sich rächen.

An einem Computer nimmt er ein Bild, von denjenigen die ihn ungerecht behandelt haben und macht damit bösartige Scherze. Das stellt er ins Netz. Alle bis auf die Verunglimpften finden das komisch. Keiner weiß, dass es Noah war. Jetzt finden wenigstens seine Taten Beachtung.

Seine Klasse will sich, mit einem Film, an dem Schülerwettbewerb „Wir sind Vielfalt“ beteiligen. Noah hat die Technik und macht mit. Das Ergebnis finden alle toll (wir zeigen einen Ausschnitt von einem früheren Film). „Geil damit machen wir den ersten Platz!“ so die einhellige Meinung.

Dann kommt die ernüchternde Nachricht. Sie werden nicht eingeladen, der Film sei nicht gut genug.

 

Natürlich brodelt es wieder in Noah. Im Internet sucht und findet er ein Bild, von demjenigen der seiner Meinung nach den Film abgelehnt hat ( den Schirmherren). Er macht richtig Böses aus dem Foto und setzt es ins Netz – für die ganze Welt sichtbar.


2. Platz

Beitrag 103: Social Media